Alles Gute im neuen Jahr


Der Rollstuhlclub Züri Oberland wünscht ein gutes, spannendes neues Jahr mit viel Glück und Liebe.
31.12.2023
       

Handbike-Tour Dezember 2023


Die letzte gemeinsame Ausfahrt mit dem Handbike führte Willi und mich ab Volketswil über Oberembrach bis Pfungen, wo wir von einer Bekannten zu Kaffee und Keksen eingeladen wurden. Ganz reibungslos verlief die Tour nicht, in Oberembrach mussten wir wegen Problemen mit den Akkus eine längere Pause einlegen. Und auch die grosszügige Bewirtung in Pfungen nahm Zeit in Anspruch, so dass wir die Runde abkürzten um nicht im Dämmerlicht nach Hause radeln zu müssen. Also liessen wir den Sunnenbüehl aus und nahmen stattdessen die flache Route über Kempttal und Illnau zurück zum Ausgangspunkt.

Powered by Wikiloc
29.12.2023
       

Berichte Basketball


11.11.23

Ein äusserst spannendes Meisterschaftsspiel verloren wir nach zehnmaligem Führungswechsel mit 45-46 gegen die Ticino Bulls. Nach gutem Start, Korbflaute im zweiten und dritten Viertel, gefolgt von einer super Aufholjagd im letzten, drehten wir das Spiel kurz vor Schluss, um es dann mit zwei unnötigen Aktionen herzuschenken.

25.11.23

In Martigny verloren wir gegen Berne-Valais und gegen Pully. Beide Spiele starteten wir gut, gegen das favorisierte Heimteam sogar furios, dann zogen die Gegner davon.

10.12.23

Cupaus gegen Berne-Valais. Uns fehlte Lukas Weidinger, auf der anderen Seite fehlte Matthias Suter – unser Ausfall wog schwerer.

16.12.23

Als Sechstplatzierter spielten wir das Relegationsspiel gegen das fünftplatzierte Pully um auszumarchen, wer in die Playoffs kommt und wer in die NLB absteigt. Der Gegner war nur zu fünft, wir nur zu sechst und nach einem kuriosen Spiel standen am Schluss wir mit einem Mann weniger auf dem Feld. Unsere erste Halbzeit war so gut, dass wir uns ein bescheidenes Spiel in der zweiten Halbzeit leisten konnten. Der 20-Punkte-Vorsprung schmolz zwar noch auf 10, doch in Anbetracht, dass wir fast eine ganze Halbzeit mit 9,5, die letzten 2 Minuten sogar zu viert mit 7,5 Punkten spielten, retteten wir den Sieg relativ souverän über die Zeit.

Nach den zahlreichen, teils deutlichen, teils unglücklichen Niederlagen, tat dieser Erfolg enorm gut.

Wer jeweils zeitnah Resultate und Miniberichte lesen möchte, folgt uns auf https://www.facebook.com/www.rczo.ch/, oder schaut da einfach ab und zu vorbei.

Wir wünschen frohe Festtage und melden uns bald wieder, mit dem Rückrundenspielplan.

Auch die SPV hat einen Bericht vom Spiel der Bullen aus dem Zürcher Oberland und derer aus dem Tessin veröffentlicht.

Liebe Grüsse

Rolf Acklin

20.12.2023
       

Rugby-Turnier in Nottwil


Am ersten Dezember-Wochenende startete die neue Rugby Saison in Form eines Turniers in Nottwil. Dabei konnten die Fighting Snakes ihren Heimvorteil ausnutzen und das Turnier für sich entscheiden. Die Rolling Rhinos dagegen konnten trotz teilweise starken Spielen nur den letzten Platz ergattern und starten somit mit etwas Rückstand in die Meisterschaft. Nun heisst es in den verbleibenden zwei Turnieren alles zu geben um die verlorenen Punkte wieder gut zu machen.

Aufzeichnungen der Spiele sind unter folgendem Link verfügbar: https://www.youtube.com/@suissewcr/streams

14.12.2023
       

Kindersport


Wir engagieren uns seit 1999 im Bereich der Kinder- und Jugendförderung in der Schweiz und nutzen Sport als Mittel der Suchtprävention, der Gesundheitsförderung und der gesellschaftlichen Integration.

Mehr über uns und unser Angebot auf unserer Website.

01.12.2023
       

Schweizermeisterschaften SM + SMM


Siegerehrung “Para + Tetra”: 2. “Bärn II” Kevin Köchli + Markus Jutzi, 1. “Freaktaler” Rolf Acklin + Silvio Keller, 3. “Bâle” Martin Altermatt + Ange Monemoto, Foto mit freundlicher Genehmigung SPV TK Tischtennis, ein Klick auf das Foto bringt euch zum Bericht.

Ergänzung zum Bericht: Im Halbfinale war ich im 5. Satz 8.10 hinten und konnte das Spiel noch drehen, sonst wäre es wohl nur Bronze geworden. Bei unserem Team stellte sich Silvio jeweils dem stärkeren und ich dem schwächeren Gegner. Der Plan ist aufgegangen, da wir so alle Einzel gewannen. Von den Doppel verloren wir nur eines.

LG Rolf

25.11.2023
       

Besichtigung VBZ-Zentralwerkstätte


Am Dienstag, dem 7. November war der RCZO zu Gast bei den Verkehrsbetrieben Zürich, genauer gesagt, in deren Zentralwerkstätte.

Bei einer Führung in zwei kleinen Gruppen durch die riesigen Hallen in Zürich Altstetten bot sich uns ein beeindruckender Einblick in den Grossunterhalt der Züricher Tramflotte. Hier werden die Fahrzeuge, wenn sie wieder ein paar 100’000 Kilometer auf dem Tacho haben, bis auf das Gerippe – sprich den Wagenkasten – zerlegt, sämtliche Teile wie Motoren, Getriebe und Fahrwerke aufgearbeitet und wenn nötig neu angefertigt und schliesslich als praktisch neuwertiges Tram wieder zusammengebaut. Was offenbar den wenigsten bekannt ist: diese Arbeiten erfolgen praktisch ausschliesslich durch die VBZ selbst! Entsprechend hält die VBZ einen beachtlichen Maschinenpark vor und beschäftig zahlreiche Mitarbeiter aus unterschiedlichsten Fachdisziplinen.

Im Anschluss an die Führung informierte uns Urs Brändle über die Anstrengungen und Fortschritte der VBZ zur barrierefreien Nutzung des ÖV und welche Herausforderungen in Zukunft noch unternommen werden, um die bisher noch nicht vollständig erreichten Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetztes zu erfüllen. Dabei bot sich auch die Gelegenheit, unsere Anliegen einzubringen und zu diskutieren.

Abgerundet wurde der Abend mit einem Apéro und feinen Nachtessen im Personalrestaurant der VBZ.

13.11.2023
       

Basketball News


Nationales Turnier, Bellinzona

Den sechsten Rang belegten wir am Nationalen Turnier in Bellinzona. Wir starteten das Turnier mit deutlichen Siegen gegen die Swiss Ladies und Villars, beide nach Rückstand nach dem ersten Viertel. Am zweiten Tag unterlagen wir knapp und unglücklich gegen Berne-Martigny Magic (36-38), wegen eines Fehlers am Schreibertisch, aber auch weil wir Michaël Gaillard nie richtig in den Griff bekamen. Gegen St. Gallen folgte eine diskussionslose Niederlage und im abschliessenden Spiel um Platz 5, gelang den Breisgau Baskets die Revanche gegen uns, für das Spiel vom letzten Wochenende. Turniersieger wurden die Pilatus Dragons, MVP ihr neuer Amerikaner Jared Arambula, ein Ex-Nationalmannschaftsspieler, der seit vier Jahren nicht mehr aktiv war.

Meisterschaftsbeginn Oberuster

Unsere Meisterschaft startete gestern mit Heimspielen gegen die zwei stärksten Schweizer Teams. Trotz Abwesenheit ihres besten Spielers, dominierten uns die St. Gallen Rolling Rebels nach einem ausgeglichenen ersten Viertel und es setzte eine klare 27-77 Niederlage ab. Lukas Weidinger glänzte im ersten Viertel, rieb sich danach aber am Gegner auf und konnte sich nicht mehr durchsetzen. Einzig Karim Drews vermochte danach regelmässig zu punkten, dies aber auch nur bis zum Ende des dritten Viertels. Die anderen Highland Bulls konnten offensiv kaum Akzente setzen. Die Defense war im ersten Viertel gut, danach brach sie zusammen. Andre Birrer, Rolf Köpfli und Franz Hagen komplettierten zusammen 59 der St. Galler Punkte.

Das zweite Spiel versprach Spannung, da bei den Pilatus Dragons viele Stammspieler fehlten. Ihre zwei stärksten Spieler, Maurice Amacher und Yannick Binda waren aber dabei und drückten dem Spiel von Anfang an den Stempel auf. Eine solide Defense von uns und regelmässige Punkte, vor allem von Karim Drews führten zu einem sehr ausgeglichenen Spiel. Als die Pilatus Dragons, nach dem zweiten Viertel, wo Karim Drews selbst die unmöglichsten Würfe gelangen, mehr auf ihn fokussierten, konnten Lukas Weidinger und Rolf Acklin in die Bresche springen und die Hoffnungen auf einen Sieg am Leben halten. Zwar lagen wir 7 Minuten vor Schluss mit 15 Punkten zurück, kämpften uns aber bis zur 58. Minute nochmals auf 6 Punkte heran. Der nächste Korb gehörte den Pilatus Dragons und nur noch ein erfolgreicher Dreierversuch hätte die Wende herbeiführen können. Rolf Acklin scheiterte zweimal knapp, im Gegenzug scorten die Dragons und die Messe war gelesen.

LG Rolf Acklin

18.10.2023